1 Tag an Ihrem Hausgewässer

GRUNDKURS

(1 Tag, max. 4 Teilnehmer, keine Multiplikatoren Schulung, kein Einsatz von der Sonarpuppe „Darwin“)

Basis und Grundlage für weiterführende Schulungen und Ausbildungen am Echolotgerät ist dieser Grundkurs.
Hier werden die Grundlagen der Echolottechnik sowohl in der Theorie als auch in der Praxis vermittelt Nach Abschluss des Grundkurses sind die Teilnehmer in der Lage die Echolotbilder korrekt zu interpretieren und das Gerät im Einsatz effektiv zu nutzen.

Ablaufplan:

  • Schulung und Unterweisung an ihrem Hausgewässer
  • Zeitraum 10.00 – 16.00 Uhr
  • Vormittags: Theorie-Einheit mit Erklärung der Grundlagen der Echolot-/Sonartechnik
  • Nachmittags: Praxis auf dem Wasser und Einführung in die Grundlagen der Echolotnutzung auf unserem Schulungsboot (Schlauchboot oder Arbeitsboot)
  • Besprechung der richtigen Position des Echolotgebers
  • Grundlagen der GPS Positionierung des Gerätes zur Nutzung bei der Personen-/Objektsuche
  • Grundkonfiguration des Gerätes
  • Gemeinsames Erarbeiten der perfekten Konfiguration ihres Sonarsystems und ablegen der Settings im Gerät (soweit möglich)
  • Interpretation der Bilder in der Gruppe
  • Nach erfolgreichem Abschluss erhalten alle Teilnehmer ein Teilnahmezertifikat

2 Tage an Ihrem Hausgewässer

KOMPLETTKURS

(2 Tage, max. 9 Teilnehmer, inkl. intensive Multiplikatoren Schulung und Einsatz der Spezial Sonar-Puppe „Darwin“)

Der Komplettkurs umfasst alle Leistungen aus dem Grundkurs und bietet darüber hinaus die Möglichkeit das Gerät auch in den erweiterten Funktionen kennenzulernen. Insbesondere der Einsatz unserer einzigartigen Sonar Übungspuppe “Darwin” ermöglicht im Komplettkurs eine ausgezeichnete Vertiefung des erworbenen Wissens und das Training in einer realitätsnahen Übungssituation. Derart geschult sind die Teilnehmer optimal auf den “Ernstfall” vorbereitet.

Auf dem Wasser werden alle Lektionen und Übungen aus der Theorie in die Praxis umgesetzt, alle Funktionen und die Bedienungen des Gerätes intensiv vermittelt und anhand von Übungsaufgaben wird die Durchführung effizienter Sucheinsätze erlernt und geübt. Hier werden die Teilnehmer auch intensiv darauf geschult als Multiplikatoren das erlernte Wissen an Kollegen und Kameraden fachgerecht weiterzugeben. Abschließend wird mittels des Einsatzes der Spezial Echolot Tauchpuppe „Darwin“ eine praxisnahe und realistische Suchübung durchgeführt, in welcher die Teilnehmer ihre neu erworbenen Kenntnisse einbringen und festigen.

Ablaufplan:

  • Erster Tag: Zeitraum 10.00 – 16.00 Uhr (oder nach Absprache)
  • Vormittags: Theorie-Einheit mit Erklärung der Grundlagen der Echolot-/Sonartechnik
  • Nachmittags: Praxis auf dem Wasser und Einführung in die Grundlagen der Echolotnutzung
  • Besprechung der richtigen Position des Echolotgebers an Ihrem Einsatzboot
  • Grundlagen der GPS Positionierung des Gerätes zur Nutzung bei der Personen-/Objektsuche
  • Gemeinsames Erarbeiten der perfekten Konfiguration ihres Sonarsystems und ablegen der Settings im Gerät ( soweit möglich )
  • Zweiter Tag: Zeitraum 9.00 – 15.00 Uhr (oder nach Absprache)
    Kurze Theorieeinheit mit Reflexion und Besprechung der noch bestehenden Fragen vom Vortag
  • Praxisschulung
  • Umsetzung der Erkenntnisse vom Vortag in die Praxis
  • Training des Erlernten mit Aufgabenstellungen
  • Einsatz der Sonarpuppe „Darwin”
  • Erstellung eines Einsatzplanes zur effektiven Vorgehensweise im Ernstfall
  • Erstellung und Übung der Suchmusterfahrten unter realitätsnahen Bedingungen
  • Nach erfolgreichem Abschluss erhalten alle Teilnehmer ein Teilnahme-Zertifikat
GRUNDKURS

(1 Tag, max. 4 Teilnehmer, keine Multiplikatoren Schulung, kein Einsatz von der Sonarpuppe „Darwin“)

Basis und Grundlage für weiterführende Schulungen und Ausbildungen am Echolotgerät ist dieser Grundkurs.
Hier werden die Grundlagen der Echolottechnik sowohl in der Theorie als auch in der Praxis vermittelt Nach Abschluss des Grundkurses sind die Teilnehmer in der Lage die Echolotbilder korrekt zu interpretieren und das Gerät im Einsatz effektiv zu nutzen.

Ablaufplan:

  • Schulung und Unterweisung an unserem Hausgewässer in Paderborn
  • Zeitraum 10.00 – 16.00 Uhr
  • Vormittags: Theorie-Einheit mit Erklärung der Grundlagen der Echolot-/Sonartechnik
  • Nachmittags: Praxis auf dem Wasser und Einführung in die Grundlagen der Echolotnutzung auf unserem Schulungsboot (Schlauchboot oder Arbeitsboot)
  • Besprechung der richtigen Position des Echolotgebers
  • Grundlagen der GPS Positionierung des Gerätes zur Nutzung bei der Personen-/Objektsuche
  • Grundkonfiguration des Gerätes
  • Gemeinsames Erarbeiten der perfekten Konfiguration ihres Sonarsystems und ablegen der Settings im Gerät ( soweit möglich )
  • Interpretation der Bilder in der Gruppe
  • Nach erfolgreichem Abschluss erhalten alle Teilnehmer ein Teilnahmezertifikat
KOMPLETTKURS

(2 Tage, max. 9 Teilnehmer, inkl. intensive Multiplikatoren Schulung und Einsatz der Spezial Sonar-Puppe „Darwin“)

Der Komplettkurs umfasst alle Leistungen aus dem Grundkurs und bietet darüber hinaus die Möglichkeit das Gerät auch in den erweiterten Funktionen kennenzulernen. Insbesondere der Einsatz unserer einzigartigen Sonar Übungspuppe “Darwin” ermöglicht im Komplettkurs eine ausgezeichnete Vertiefung des erworbenen Wissens und das Training in einer realitätsnahen Übungssituation. Derart geschult sind die Teilnehmer optimal auf den “Ernstfall” vorbereitet.

Auf dem Wasser werden alle Lektionen und Übungen aus der Theorie in die Praxis umgesetzt, alle Funktionen und die Bedienungen des Gerätes intensiv vermittelt und anhand von Übungsaufgaben wird die Durchführung effizienter Sucheinsätze erlernt und geübt. Hier werden die Teilnehmer auch intensiv darauf geschult als Multiplikatoren das erlernte Wissen an Kollegen und Kameraden fachgerecht weiterzugeben. Abschließend wird mittels des Einsatzes der Spezial Echolot Tauchpuppe „Darwin“ eine praxisnahe und realistische Suchübung durchgeführt, in welcher die Teilnehmer ihre neu erworbenen Kenntnisse einbringen und festigen.

Ablaufplan:

  • Erster Tag: Zeitraum 10.00 – 16.00 Uhr (oder nach Absprache)
  • Vormittags: Theorie-Einheit mit Erklärung der Grundlagen der Echolot-/Sonartechnik
  • Nachmittags: Praxis auf dem Wasser und Einführung in die Grundlagen der Echolotnutzung
  • Besprechung der richtigen Position des Echolotgebers an Ihrem Einsatzboot
  • Grundlagen der GPS Positionierung des Gerätes zur Nutzung bei der Personen-/Objektsuche
  • Gemeinsames Erarbeiten der perfekten Konfiguration ihres Sonarsystems und ablegen der Settings im Gerät ( soweit möglich )
  • Zweiter Tag: Zeitraum 9.00 – 15.00 Uhr (oder nach Absprache)
  • Kurze Theorieeinheit mit Reflexion und Besprechung der noch bestehenden Fragen vom Vortag
  • Praxisschulung
  • Umsetzung der Erkenntnisse vom Vortag in die Praxis
    Training des Erlernten mit Aufgabenstellungen
  • Einsatz der Sonarpuppe „Darwin”
  • Erstellung eines Einsatzplanes zur effektiven Vorgehensweise im Ernstfall
  • Erstellung und Übung der Suchmusterfahrten unter realitätsnahen Bedingungen
  • Nach erfolgreichem Abschluss erhalten alle Teilnehmer ein Teilnahme-Zertifikat